• Anna Pribil

Warum torffreie Erde?

Es ist Frühling und die Gartenarbeit beginnt. Wie du nachhaltig gärtnerst, erfährst du hier.

Achte besonders beim Kauf von Blumenerde auf torffreie Erde. So verhinderst du, dass aus Mooren Torf abgebaut wird. Torf wächst nur sehr langsam (1mm pro Jahr) und durch den Abbau werden wunderschöne Biotope für seltene Tier- und Pflanzenarten in kürzester Zeit zerstört.


Aber auch im Klimawandel spielen Moore eine wichtige Rolle. In den Torfschichten ist sehr viel CO2 und Lachgas gespeichert, welches beim Abbau freigesetzt wird. Lachgas hat das 298-fache Global Warming Potential von CO2 und wirkt somit noch viel stärker auf das Klima. Ein Beispiel, damit man sich vorstellen kann, wie wichtig die Moore im Kampf gegen die Klimaerhitzung sind: Eine 15 Zentimeter dicke Torfschicht speichert gleich viel Kohlenstoff wie ein 100-jähriger Wald (auf die gleiche Fläche bezogen). (https://www.nabu.de/natur-und-landschaft/moore/moore-und-klimawandel/index.html )


Manchmal findet man auch trofreduzierte oder torfarme Erde, diese enthalten jedoch immer noch 70% statt den üblichen 90% Torf. Es gibt auch Bio-Erde, dieser Begriff ist jedoch nicht geschützt und es ist auch kein Siegel. Bei torffreier Erde bist du auf der sicheren Seite.


Deine Blumen und dein Gemüse werden mit torffreier Erde genauso gut wachsen. Torf kann zwar sehr gut Wasser aufnehmen, aber an heißen Tagen gibt er es auch umso schneller wieder ab, was dazu führen kann, dass die Pflanzen vertrocknen. Torf wird außerdem innerhalb von ein paar Jahren vollständig abgebaut (mineralisiert), da kannst du gleich die torffreie Erde verwenden. (https://utopia.de/ratgeber/garten-torffreie-erde-pflanzen/ )


Eine andere und noch bessere Möglichkeit ist natürlich einen eigenen Komposthaufen anzulegen. Kompostieren ist natürlich die beste Lösung, denn so kannst du deine eigene Erde herstellen.


Kaufst du schon torffreie Erde? Und was gärtnerst du diesen Frühling? Wenn du dir ein Moor anschauen möchtest, suche eines bei dir in der Nähe. Warst du schon einmal im Pürgschachen Moor? (https://gesaeuse.at/aktivitaet/puergschachen-moor/)


#gesäuse #moor #torffreierde #torffreieblumenerde #nachhaltiggärtnern #nachhaltig #nachhaltigkeit #klimaschutz #umweltschutz #klimawandel #klimaerhitzung #garten #erde #treibhauseffekt



Newsletter abonnieren
  • Schwarz Instagram Icon
  • Schwarz Facebook Icon

Anna Pribil, BEd. BSc. MSc.    |    Gams 89, A-8922 Landl    |    +43 664 4599013    |    anna.magdalena.pribil@gmail.com

©2020 Anna Pribil Coaching